e-Learning am BG/BRG Zwettl

Das Projekt eLSA (= e-Learning im Schulalltag) begann als zaghaftes Pflänzchen im Schuljahr 2008/09 und ist heute aus unserem Schulprofil nicht mehr wegzudenken.

Nach einigen Startschwierigkeiten, die durch den unermüdlichen Einsatz der eLSA-Steuerungsgruppe unter der Leitung von Mag. Dr. Andrea Lindenhofer und einigen engagierten Lehrern überwunden werden konnten, gelang uns am 24.4.2012 die Zertifizierung.

Alle 3 Jahre muss sich eine zertifizierte Schule re-zertifizieren lassen und damit beweisen, dass eLearning-Sequenzen auch weiterhin im Unterricht zielführend und gewinnbringend eingesetzt werden – dieses Ziel wurde am 6. April 2016 erreicht; somit reiht sich das BG/BRG Zwettl in die lange Liste aus 243 Schulen österreichweit ein (Stand September 2016).

Themenschwerpunkte in e-Learning-Belangen am Gym sind

Was ist eLearning eigentlich?

eLearning = electronic learning nutzt den Computer sowie weitere digitale Medien wie Smartphone, iPads etc. zur Verbesserung der Qualität des Lernens ergänzend zum herkömmlichen Unterricht.

Unsere Kinder sind mit dem Medium Computer aufgewachsen – es ist daher nur naheliegend, dieses von vielen Eltern gehasste „Spielzeug“ als Werkzeug im Unterricht sinnvoll zu nutzen.

IKT (= Informations- und Kommunikationstechnologien), die so genannte „digitale Kompetenz“, hat heute den Stellenwert einer neuen Grundkompetenz (neben den klassischen Grundkompetenzen Rechnen, Schreiben und Lesen), auch wenn Kritiker meinen, dass junge Menschen heute schon zu viel Zeit vor dem Computer und im WWW verbringen. Mittels eLearning erfahren die Kinder aber auch den praktischen Wert dieses Mediums: Wissenserwerb in einer Zeit, in der die Menge neuen Wissens rasant zunimmt.

eLearning ist eine Unterrichtsform, die

eLearning am BG/BRG Zwettl …

Was ist moodle?

= modular-object-oriented-dynamic-learning-environment:

Moodle ist eine „Lernplattform“, die über das Web eine strukturierte Lernumgebung schafft. Hier werden vom Lehrer Unterrichtsmaterialien abgelegt, also Lektionen erstellt, strukturiert angeordnet und abgerufen.

Die Schüler können bei dieser alternativen Unterrichtsmethode allein oder in Kleingruppen arbeiten und das Lerntempo ihren individuellen Bedürfnissen anpassen.

Auch die soziale Komponente kommt nicht zu kurz: Der Lehrer, der im Vorfeld die Kurse methodisch und didaktisch aufbereitet hat, steht als persönlicher Coach den Schülern während des selbstständigen Arbeitens zur Seite und hat so die Möglichkeit, besser auf Schwächen des Einzelnen einzugehen als im herkömmlichen Unterricht.

Die Schüler selbst fungieren auch regelmäßig als Tutoren, indem sie einander helfen.

Die Lernplattform ist interaktiv, somit

Die Lernplattform wird seit dem Schuljahr 2008/2009 ständig ausgebaut.

Auf unserer Homepage öffnet man über den Link „moodle“ oder extern über https://www3.lernplattform.schule.at/bg_zwettl/login/index.php die eLearning-Plattform, auf die von jedem PC zugegriffen werden kann.